Freitag, 7. Dezember 2012

UV-härtender Nagellack von Jolifin: erste Erfahrungen


Eine Freundin hat mir angeboten ihr Jolifin UV-härtendes Nagellack Set zu testen (Jolifin Carbon Colors).
Die UV Carbon Colors Nagellacke müssen unter einer UV-Lampe gehärtet werden, können aber auf natur Nägeln angewendet werden (sie sind also eine Gel-Nägel-Alternative). Sie halten ohne zu zerkratzen oder gar zu splittern mehrere Wochen und können mit purem Aceton entfernt werden.
Das komplette Set kostet etwa 70€, neue Lacke um 10€.


Ich entschied mich für die Farbe Mint. Das Auftragen hat ziemlich lange gedauert. Die Nägel werden erstmal angerauht (damit der Lack gut hält) und dann entfettet. Dann wird eine Base aufgetragen und gehärtet (2 Minuten aushärten). Danach können nach Lust und Laune Farbige UV-Lacke auflackiert werden (jede Schicht wird 2 Minuten gehärtet). Die erste Schicht wurde bei mir nicht deckend, also haben wir zwei Schichten gemacht und entsprechend gehärtet. Am Ende wird nochmal ein Top Coat aufgetragen und nochmals gehärtet. Als letztes wird die so genannte Schwitzschicht wegpoliert. Fertig! Ich hab mir recht viel Zeit gelassen, dadurch dauerte es bei mir 45 Minuten.
Der Nagel sieht sehr glänzend aus. Die Haltbarkeit ist wirklich beeindruckend. Bis jetzt sind 7 Tage rum und die Nägel sehen wie frisch lackiert aus (die gezeigten Fotos sind von heute).

Ich habe auch ausprobiert, wie es wäre etwas darüber zu stempeln. Auch das klappt sehr gut. Das Motiv und die Farbzusammenstellung sind jetzt nicht so der Renner, das muss ich ehrlich zugeben... Es war eben ein Test obs überhaupt klappt.
Sehr praktisch ist, dass man den normalen Lack super schnell entfernen kann und der UV Lack immernoch perfekt an Ort und Stelle bleibt. So kann man immerwieder neu Lackieren und Stempeln.


Für die Zukunft würde ich einen nude Lack drunter lackieren, dann hab ich mehr Variationsmöglichkeiten beim Stempeln... Der erste Eindruck bei mir ist sehr gut!

Wer es mag die selbe Farbe mehrere Wochen zu tragen und nicht ständig neu zu lackieren, kommt hier voll auf seine Kosten.
Wer es abwechslungsreich mag, kann immer wieder neu über die UV Lacke stempeln und lackieren.


Meine nächste Anschaffung: ein nude Lack und ein TermoLack in weiß-pink! :-D

Kommentare:

  1. verdammt das ist ja das genialste ! richtig coole idee. ich glaub das wird mein geschenk an mich selber :D
    liebe grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, Weihnachten ist schon super. Ich beschenke mich auch immer mit was schönem zum Fest.

      Löschen
  2. ich habe auch uv nagellacke und bin auch super zufrieden damit! das ist die beste erfindung :D
    allerdings sollte man darunter eine (oder zwei) schicht(eb) uv gel auftragen und danach erst den uv lack. ich frag mich nämlich wie du den lack wieder abfeilen willst, ohne dass dein naturnagel beschädigt wird :/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habs ja noch nie selber gemacht, sondern von meiner Freundin erzählt bekommen... Sie hat das etwas einweichen lassen im Aceton und dann mit einem Holzstäbchen runtergeschoben vom Nagel. Ich bin gespannt ob es wirklich so einfach geht oder ich eine Fräse brauche... o_O

      Löschen
  3. Bin zurzeit auch am überlegen. Ein uv gerät hab ich ja eh noch zuhause. Würde mich aber interessieren ob das mit dem entfernen so gut klappt. Kannst du davon vlt auch berichten? LG

    AntwortenLöschen
  4. Doofe frage, wie entfernt man den?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mit purem Aceton soll das gehen. Acetonhaltiger Nagellackentferner geht wohl auch. Ich berichte bald davon. Will erstmal testen wie lange es drauf bleibt auf den Nägeln.

      Löschen
  5. Ich bin mega interessiert! Vielleicht kaufe ich es mir auch, ich denke schon die ganze Zeit darüber nach :D
    Du hast eine Leserin mehr, toller Blog!

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  6. Hi, weißt du mittlerweile wie man den entfernt?? und wielange hat er gehalten ? :)
    noch ne frage: wo gibts den dual coat von jolifin? ich hab auf ebay ud amazon nix finden können. lf :)

    AntwortenLöschen